FOODLIFESTYLETRAVEL

HOTEL REVIEW – HOCHSCHOBER

Letztes Wochenende hatte ich das Vergnügen das Hotel Hochschober zu besuchen, dieses liegt besonders schön auf der Turracher Höhe. Das Hotel sticht schon von weitem ins Auge durch den herausragenden Chinaturm (im letzten Stock des Turms gibt’s neben der Aussicht auch eine Auswahl hervorragender chinesischer Tees). Das Hotel ist absolut top ausgestattet, von einem Schiservicemann für die Schifahrer unter euch hin zu einem eigenen Haus für Kinder und Jugendliche bis zu einem außergewöhnlichen in den See integrierten Pool gibt es nahezu alles was das Herz begehrt. Für die Schifahrer gibt es zwei Lifte in unmittelbarer Umgebung, der eine ist ca. 5 min entfernt, der andere ca. 10 min (mit Schischuhen -> sonst schneller 😉 ). Leider ist das Hotel Hochschober kein billiger Spaß, dafür wird einem, wie ich finde, jede Menge geboten und für einen Kurzurlaub ist es absolut empfehlenswert.

Besonders gut gefiel mir:

  • Das Restaurant:

Das Frühstück ist reichlich. Frische Omeletts, Süßspeisen und die Möglichkeit frische Säfte zu pressen finde ich super. Das Abendessen ist noch eine Stufe über das Frühstück zu stellen. Das Essen ist vorzüglich. In unserem Fall gab es ein 4 Gänge Menü, dieses konnte aber beliebig ausgeweitet werden durch ein zusätzliches Buffet.

  • Das Pool im See:

Das Hotel Hochschober bietet ein beheiztes Pool im anliegenden See. Richtig gelesen, das Pool ist im See :O In unserem Fall war der See rund um das Pool zugefroren, also richtig kalt, aber im Pool lässt es sich auch bei Minusgraden angenehm baden. Der Bademantel wird in einer eigens errichteten Wärmekabine gewärmt, sodass man auch nachher nicht frieren muss. Es gibt übrigens auch eine Sauna direkt am See, diese ist mit einer Glaswand versehen und ermöglicht einen wunderbaren Ausblick während des Saunierens.

  • Die Ruheräume:

Nach einem anstrengenden Schitag gibt es nicht schöneres als ein bisschen zu entspannen. In den auf den See gerichteten Ruheräumen kann man neben einem knisternden Kaminfeuer perfekt entspannen, lesen und schlafen.

  • Die Zimmerausstattung:

Von einem Blu-ray Player über einer Docking-Station hin zu einer Waage bis zu einem Thermophor wurde auf eine Vielzahl von Annehmlichkeiten großen Wert gelegt. Auch angenehm sind die Lichtschalter, es gibt beim Bett einen Schalter um das ganze Zimmer schlafen zu schicken. In anderen Hotels geht man oftmals auf die Suche nach einem Lichtschalter um irgendeine Schreibtisch- oder Stehlampe separat abzudrehen. Dies wird einem in diesem Fall erspart.

Nicht so gut gefiel mir (es war nicht leicht etwas negatives zu finden):

  • Die Pistenanbindung:

Eine Piste direkt zum Hotel wäre ideal, diese gibt es leider nicht.

  • Die Zimmerausstattung:

Leider gibt es nicht nur so schöne Zimmer wie das Meine, sondern auch ältere, noch nicht renovierte Zimmer. Diese sind zwar sauber und gut ausgestattet, aber kein Vergleich zu den Neuen. Das Bad ist um ein Vielfaches kleiner als in den neuen Zimmern und auch die Inneneinrichtung wirkt alt.

Review overview

Lage8.5
Zimmer7
Ausstattung9
Küche9.4
Wellnessbereich8.7
Preis (1 hoch)4

Summary

7.8Anmerkung zu den Zimmern: Die neuen Zimmer hätten eine deutlich höhere Bewertung, aber aufgrund der alten Zimmer ist die Bewertung niedriger

Kommentar verfassen